Wilkommen zum Lesekreis der Jugenheimer FWG

 

Ein Buch ist ein Freund,

der deine Fähigkeiten aufdeckt,

es ist ein Licht in der Finsternis

und ein Vergnügen in der Einsamkeit;

es gibt

und nimmt nicht.


Mosche Ibn Esra



 

Schon den Kleinsten ein Buch als Freund nahe zu bringen, mit ihnen in neue und spannende Welten einzutauchen und dadurch Wortschatz, Sprachgebrauch, Konzentrationsfähigkeit und Selbstbewusstsein zu fördern, war die Motivation von Konrad Klein und Wolfgang Wohlgemuth, als sie am 21. September 2004 zum ersten Vorlesetag des Lesekreises ins Rathaus Jugenheim einluden.

 

Begeistert wurde das Angebot sowohl von den jungen Zuhörern als auch von erfahrenen Vorlesern angenommen und so entwickelte sich aus einem Vortragsort und vier Vorlesern ein fester Vorleserkreis aus zurzeit 18 Personen zuzüglich 5 Vertreter mit zahlreichen, festen Terminen.

 

Regelmäßig besucht werden

 

  • Ev. Kindertagesstätte in Jugenheim
  • Franz-Josef-Helferich Haus in Jugenheim
  • Kindergarten in Stadecken-Elsheim
  • Seniorenzentrum Domherrengarten in Essenheim
  • Betreutes Wohnen in Nieder-Olm

 

sowie die

 

  • Adam-Elsheimer-Grundschule in Stadecken-Elsheim

 

Hier werden beispielsweise im Rahmen der Leseförderung wöchentlich von Lesepaten altersgerechte und dem jeweiligen Lesestand angepasste Lektüren präsentiert. Die individuell zusammengestellten, kleinen Gruppen wecken „Leselust“ und tragen im günstigsten Fall dazu bei, durch behutsames Heranführen auch unsichere Leseanfänger zu ermutigen, selbst vorzutragen und damit die Lesekompetenz weiter zu entwickeln und zu stärken.

 

Ebenso gerne lassen sich bei anderen Gelegenheiten auch Senioren und Menschen mit Handicap in die Welt der Bücher mitnehmen. Die Vorleser werden freudig erwartet und für ihr ehrenamtliches Engagement geschätzt.

 

Fotos von den einzelnen Veranstaltungen des FWG-Lesekreises können sie sich in den Bildergalerien im Archiv anschauen.

 

Wer ansonsten mehr über den Lesekreis erfahren, oder vielleicht selbst gerne vorlesen möchte, ist herzlich willkommen.

 

Bitte wenden Sie sich an:

 

Annemarie Klein

Tel.:06130-301

E-Mail: klein-konrad@t-online.de