Der Lesekreis der FWG Jugenheim hat Kinderaugen in der Adam-Elsheimer Grundschule zum Leuchten gebracht

Das Buch – dein Freund!
 

Am 21. September 2004 haben Konrad Klein und Wolfgang Wohlgemuth erstmalig zum Vorlesetag in das Rathaus Jugenheim eingeladen. Ihre Motivation damals, schon den Kleinsten ein Buch als Freund nahe zu bringen, mit ihnen in neue und spannende Welten einzutauchen und dadurch Wortschatz, Sprachgebrauch, Konzentrationsfähigkeit und Selbstbewusstsein zu fördern. Das Angebot wurde von Anfang an begeistert von den jungen Zuhörern/-innen und erfahrenen Vorlesern/-innen angenommen. Im Laufe der Jahre hat sich ein fester Vorleserkreis entwickelt, der regelmäßig verschiedene Institutionen besucht:

  • Ev. Kindertagesstätte in Jugenheim

  • Franz-Josef-Helferich Haus in Jugenheim

  • Kindergarten in Stadecken-Elsheim

  • Seniorenzentrum Domherrengarten in Essenheim

  • Betreutes Wohnen in Nieder-Olm

 

Am 17. November 2017 war es anlässlich des bundesweiten Vorlesetages, der seit 2004 immer am dritten Freitag im November stattfindet und als größtes Vorlesefest Deutschlands gilt, wieder soweit, die

Adam-Elsheimer-Grundschule in Stadecken-Elsheim

 

 zu besuchen. Neben den aktiven Mitgliedern des Lesekreises waren 15 weitere Vorleser/-innen dabei und haben mit spannenden alten und neuen Geschichten die quirligen Kinder begeistert. Den Kindern dürften die aktuelle Diskussionen darüber, ob der Lesekreis den Zusatz FWG führen und damit in öffentlichen Einrichtungen vorlesen darf oder ob es sich nur einfach um einen Lesekreis handelt, ziemlich gleichgültig sein – für sie steht die Freude im Vordergrund.

 

Besonders wertvoll und eine große Unterstützung  ist für die Rektorin der Adam-Elsheimer Grundschule, Frau.Pascae Mantel,  das regelmäßige wöchentliche Lesen, Schreiben und Vorlesen mit Kindern mit Migrationshintergrund aus den 14 Grundschulklassen. Kindern und Vorleser/-innen macht es viel Freude und alle sind stolz über die großen und kleinen Fortschritte.

 

Wir danken an dieser Stelle allen ehrenamtlichen Vorlesern/-innen für ihr Engagement, mit dem sie bei Alt und Jung viel Freude am Lesen wecken. Die Namen finden Sie hier: Unsere Vorleser/-innen

  

Wer mehr über den Lesekreis wissen oder vielleicht selbst gerne Vorleser/-in werden möchte, ist herzlich willkommen. Näheres erfahren Sie bei:

Annemarie Klein, Tel.:06130-301, E-Mail: konrad-klein1@web.de