Freie Wählergruppe Jugenheim

FWG Jugenheim öffnet das 9. Türchen des lebendigen Adventskalenders                                                                                                                                    Mit einem solchen Ansturm hatten Annemarie und Konrad Klein in Jugenheim nicht gerechnet, als sie am 9. Dezember im Namen der FWG Jugenheim erstmalig ihre Tore und Türen für die Jugenheimer Bürgerinnen und Bürger und viele Gäste öffneten. Pünktlich verschwanden die Regenwolken und lockten Groß und Klein in die Hintergasse. Dichtes Gedränge und tolle Stimmung herrschten in dem liebevoll dekorierten Innenhof und der überdachten Scheune und Wildbratwürste, Schmalzbrote, Brezeln, Rotweinkuchen, allerlei Gebäck sowie Glühwein und Kinderpunsch fanden einen reißenden Absatz. Eine besondere Attraktion für die Kinder war der Bau-Lese-Wagen, in dem die Buchautorin Dr. Ariane Gilgenberg-Hartung, Mitglied des von der FWG im Jahre 2004 gegründeten Lesekreises Jugenheim, besinnliche und weihnachtliche Geschichten vorgelesen hat. Der mit vielen Büchern für jedes Alter ausgestattete Lesewagen wurde vom Erlös des letzten lebendigen Adventskalenders angeschafft und in Eigenleistung hergerichtet und ist seit 01.12. an verschiedenen lebendigen Adventsfenster Abenden zu bestaunen und kennen zu lernen. Er soll zu Gelegenheiten wie Festen im Ort, Lesenachmittage, Vorlesetage, Kindergeburtstage oder anderen privaten Anlässen rege genutzt werden. Der lebendige Adventskalender wurde 2013 von Julia Katzenski und Cindy Zahn ins Leben gerufen und macht seitdem die Adventszeit in Jugenheim zu etwas Besonderem. Die Gäste werden unter dem Motto „Spenden und Genießen“ um eine kleine Spende gebeten. In diesem Jahr soll der Erlös der Überarbeitung der Trauerhalle auf dem Friedhof Jugenheim genutzt werden, um Angehörigen eine würdevolle Abschiednahme der Verstorbenen zu ermöglichen. Ein weiteres Highlight des Abends war die stimmungsvolle Weihnachtsmusik von Stefanie Bernhart und Ralf Schneider, bekannt von vielen Auftritten in  der Ortsgemeinde und im Umland mit ihrer Band „Happy Change“, mit Gesang, Gitarre und Akkordeon, die viele Gäste zum Mitsingen animierte.                            

 

 

 

FWG Jugenheim feiert 30. Sommerfest am

 

"Wingertsheisje" im Hasensprung

 
Ein wolkenloser Himmel, hochsommerliche Temperaturen und ein herrlicher Blick über Rheinhessen bis hin zum Donnersberg und in den Odenwald, dazu leckere Jugenheimer Weine und Köstlichkeiten aus der rheinhessischen Küche. Die besten Voraussetzungen für die Jugenheimer FWG, das 30-jährige Jubiläum des Sommerfestes mit vielen hundert Gästen aus Jugenheim und den Nachbargemeinden zu feiern.
Die 1. Vorsitzende, Veronika Kleiber, freute sich, unter den Gästen auch Ursula Groden-Kranich, Mitglied des deutschen Bundestages der CDU für Rheinhessen und Mainz, Thomas Barth, Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz und Ortsbürgermeister von Stadecken-Elsheim (CDU) sowie Doris Leininger-Rill (FWG), die ab 01. Oktober 2018 die Nachfolge von Erwin Malkmus als 1. Beigeordnet der VG-Nieder-Olm antreten wird, begrüßen zu können. 
Die große Hitze brachte nicht nur die Gäste sondern auch die vielen Helfer/-innen ins Schwitzen, die unermüdlich für Nachschub bei den kalten Getränken sorgten. Bei diesen Temperaturen freuten sich viele der Besucher/-innen insbesondere über den Shuttleservice, der sie den beschwerlichen Weg hinauf in die Weinberge – und natürlich auch wieder zurück – brachte. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich beim Weingut Diehl-Blees, das uns den Bus zur Verfügung gestellt hat. 
Begeistert nahmen auch über 200 Gäste an dem Gewinnspiel teil, bei dem geschätzt werden musste, wie viele Korken sich in einer Weingalone befinden. Nur 2 Korken daneben lag Joachim B. aus Jugenheim mit seiner Schätzung von 989 Korken – es waren 991! Die besten vier „Schätzer“ dürfen sich über ein 3D-Wingertshäuschen, gestiftet von der Firma iCAS AG Jugenheim, freuen. Ab 17.00 Uhr konnten sich die Gäste über Live-Musik von „Voice & Strings“ freuen, der die Zuhörer/-innen mit einem tollen Repertoire bekannter und beliebter deutscher und englischer Hits bis in den späten Abend begeisterte. 
Die Jugenheimer FWGler/-innen freuen sich über viele positive Rückmeldungen über das gelungene Fest, wie z.B. über diese Nachricht einer Jugenheimer Bürgerin: 
„Glückwunsch für das mehr als gelungene Sommerfest am "Wingertsheisje" 
Danke an alle Akteure, Helferinnen und Helfern. Und natürlich für die tolle Idee mit dem Shuttle.
Ihnen allen noch einen schönen Sommer.“
 
 
 

 

 

 

 

30 Jahre Sommerfest der FWG Jugenheim

 
Am 8. Juli 2018 ab 11 Uhr veranstaltet die FWG Jugenheim zum 30. Mal ihr Sommerfest. Kommt zu unserem Wingertshäuschen im Hasensprung und genießt den herrlichen Ausblick über Rheinhessen, unsere leckeren Jugenheimer Weine und Köstlichkeiten aus der rheinhessischen Küche.
Ab 17 Uhr gibt es Livemusik mit Voice& Strings. Macht mit bei unserem Schätzspiel und gewinnt eines von drei 3D-Wingertshäuschen.
Zwischen 11 Und 19 Uhr gibt es einen Shuttlebusverkehr zwischen Gemeindehalle, Bushaltestelle Mitte und den Weinbergen.
 
 

FWG Jugenheim wählt neue Vorsitzende

Bei der Jahreshauptversammlung der FWG Jugenheim am 02.05.2018 blickten der 1. Vorsitzende Harald Luff und der Fraktionsvorsitzende Bernd Süssenberger auf die Arbeit der FWG Jugenheim in den vergangenen 12 Monaten zurück. Im Anschluss an den Bericht des Kassierers Dennis Hofmann wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Des weiteren standen Teilneuwahlen auf der Tagesordnung. Nachdem der 1. Vorsitzende Harald Luff angekündigt hatte, nach sechs Jahren nicht mehr für dieses Amt kandidieren zu wollen, wurde die bisherige Schriftführerin Veronika Kleiber einstimmig als seine Nachfolgerin gewählt. 

Die FWG Jugenheim bedankte sich bei Harald Luff mit einem Gutschein vom Restaurant Weedenhof für die erfolgreiche Zusammenarbeit und sein außerordentliches Engagement. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende Veronika Kleiber, 2. Vorsitzender Alexander Klein, Kassierer Dennis Hofmann, Kassenprüfer Guido Prinz und Karlheinz Degreif, Beisitzer Karlheinz Blees-Wallich, Roland Simmert und Günter Deublein. Der Posten des Schriftführers/-in konnte nicht vergeben werden, die Wahl muss zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

 
Aus der Arbeit der FWG in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm berichtete zum Abschluss die stellvertretende FWG-Fraktionsvorsitzende Doris Leininger-Rill und aus der Arbeit im Kreis Mainz-Bingen der Erste hauptamtliche Beigeordnete der VG Nieder-Olm, Erwin Malkmus